Pflegende Kosmetik

Moringaöl, auch als Behen-Öl bekannt, wird schonend aus den Samen von Moringa Oleifera gepresst und ist eines der wertvollsten Öle dieser Erde. Das wunderbare Öl ist sehr gut geeignet für eine natürliche Hautpflege und für Körpermassagen. Das im Moringa-Öl enthaltene Zeatin fördert eine jugendliche Haut. Moringaöl reinigt, schließt die Poren und lässt ein sanftes geschmeidiges Gefühl auf der Haut zurück.

Hier finden Sie Rezepte wie Sie Ihre Moringa Kosmetika selber herstellen können.

Bitte beachten Sie, es vorher zu prüfen,

ob Sie auf Bestandteile der Rezepturen

(z.B.: ätherische Öle) empfindlich reagieren.

Die nachstehenden Rezepte sind für den Hausgebrauch

und nicht allzu lang haltbar (ca.1-2 Wochen).

Die Aufbewahrung im Kühlschrank ist zu empfehlen.

Gesichtsmaske für alle Hauttypen

 

Zutaten:

1 Esslöffel gemahlenes Moringablattpulver

1 Esslöffel probiotisches Joghurt
1 kleiner Teelöffel Honig

 

So wird es gemacht:

1. Das Blattpulver in eine Schüssel geben. Das Joghurt hinzufügen und so lange verrühren, bis die Masse eine streichfähige Konsistenz hat.

2. Den Honig in einer kleinen Glasschüssel erwärmen, den geschmolzenen Honig in die Joghurt-Moringa-Mischung gießen und alle Ingredienzien gründlich durchrühren.

3. Die Joghurt-Moringa-Maske unverzüglich auf das gereinigte Gesicht auftragen und zehn bis fünfzehn Minuten einwirken lassen.

4. Danach die Maske mit warmem Wasser abspülen

 

Tip! Gurkenscheiben auf die Augen legen - macht müde Augen munter!

 

Moringa Feuchtigkeitsmaske

 

Zutaten:

1 Esslöffel gemahlenes Moringablattpulver

1 Esslöffel Quark
1 gehäufter Teelöffel gemahlene Mandeln

1/3 reife Ananas

1 kleiner Teelöffel Honig

 

Zubereitung

1. Das Blattpulver in eine Schüssel geben. Den Quark hinzufügen und so lange verrühren, bis die Masse eine streichfähige Konsistenz hat.

2. Den Honig in einer kleinen Glasschüssel erwärmen, den geschmolzenen Honig in die Mischung gießen.

3. Ananas zerkleinern und mit den Mandeln vermischen.

4. Alle Zutaten gründlich durchrühren.

5. Die Moringa-Feuchtigkeitsmaske unverzüglich auf das gereinigte Gesicht auftragen und zehn bis fünfzehn Minuten einwirken lassen.

Moringapeeling

 

Zutaten:

1 EL Quark

1 TL Honig

1 TL Zucker

1 Teelöffel Moringaöl

 

Zubereitung Peeling:

Vermengen Sie alles miteinander und verreiben Sie die Masse mit durchaus kräftigen Kreisbewegungen auf dem Gesicht. Durch den Zucker werden abgestorbene Hautschüppchen weggerubbelt, was außerdem die Durchblutung anregt. Zudem verfeinert er die durch die Sonne vergrößerten Poren. Der Honig und das Moringaöl wirken dabei auf die Haut beruhigend und sorgen für geschmeidige Oberfläche.



 

 

Moringa - Orangen – Peeling

 

Zutaten:

3 EL Joghurt

1 EL Moringablattpulver

2 EL geriebene Orangenschale

1 Teelöffel grobes Meersalz

 

Zubereitung Peeling:

Vermengen Sie alles miteinander. Tragen Sie das Gemisch auf Ihr Gesicht auf und massieren Sie es mehrere Minuten ein. Durch die Fruchtsäuren aus der Orangenschale lösen sich abgestorbene Hautschüppchen und lose Partikel schneller ab. Dieses Peeling können Sie ebenfalls 15 Minuten einwirken lassen.



 

Beide Peelings sind auch Ideal für den ganzen Körper. Hierzu einfach die Rezeptangaben verdreifachen und in der Dusche/ Badewanne den ganzen Körper damit einreiben.

Moringa Milch Creme

 

Zutaten:

25 ml Vollmilch (zimmerwarm)

50 ml Moringaöl

20 Tropfen ätherisches Öl nach Wahl

Einen Pürier Stab

Anleitung

  1. Die zimmerwarme Milch in einem hohen Rührgefäß 2 Minuten mit dem Rührstab mixen.
  2. Das Moringaöl gründlich und langsam Tröpfchen für Tröpfchen drunter mischen bis man nichts mehr davon sieht
  3. Das langsame Eingießen und gründliche Einrühren des Öls ist das Geheimnis dieser Creme.
  4. Zuerst bleibt die Creme sehr flüssig. Erst kurz bevor das ganze Öl eingerührt ist, wird die Creme allmählich dicker.
  5. Wenn alles Öl in der Creme ist, kann man noch ein wenig rühren, um die Creme-Konsistenz zu stabilisieren.
  6. Die Creme ist jetzt schön geschmeidig und dick aber weich geworden.
  7. Jetzt kann man die ätherischen Öle hinzufügen.
  8. Die ätherischen Öle in die Creme gründlichen einrühren.
  9. Dann die Creme in ein Salbentiegel füllen und in den Kühlschrank stellen dann hält sich die Creme etwas länger.

Potentiell ist sie etwas weniger haltbar als andere Cremes. Mit etwas Honig und ätherischen Ölen, sowie der Aufbewahrung im Kühlschrank kann man die Haltbarkeit jedoch steigern.

Außerdem neigt so eine Milch-Creme nach ein paar Tagen dazu, etwas steifer zu werden. Dann kann man sie einfach noch einmal gründlich durchrühren und erhält wieder eine geschmeidige Creme-Konsistenz.

Infotelefon

0049 (0)8062 80 99 771

oder nutzen Sie bei Fragen auch unser Kontaktformular.

SUNARIS
Moldauweg 9
83052 Bruckmühl

Google+
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sunaris